Maximilian Näscher

Schlagwerk

Maximilian Näscher wurde in Vaduz geboren. Er studierte klassisches Schlagzeug sowie Drumset und Composing/Programming an der Zürcher Hochschule der Künste, wo er seine Studien mit Auszeichnung abschloss.

Schon während seiner Studienzeit spielte er als Solo-Pauker im Sinfonieorchester Liechtenstein. Anschliessend absolvierte er die Orchester-Akademie im Philharmonia Orchester des Opernhauses Zürich, von wo aus er als 1. Schlagzeuger bei den Dortmunder Philharmonikern verpflichtet wurde. Maximilian Näscher konzertiert mit vielen renommierten Orchestern, u. a. Tonhalle-Orchester Zürich, Philharmonia Zürich, WDR Sinfonieorchester Köln und Duisburger Philharmoniker. Seit der Spielzeit 2015/2016 ist er Solo-Schlagzeuger im Sinfonieorchester St. Gallen. Daneben tourt er mit diversen Orchestern und weiteren musikalischen Formationen – so beispielsweise mit der Gothic Metal Band „Elis“ – durch ganz Europa, Nord- und Südamerika.

Neben seiner Orchestertätigkeit widmet Maximilian Näscher sich intensiv weiteren musikalischen Tätigkeiten. So ist er immer wieder in verschiedenen Musicals, z. B. „Tanz der Vampire“, „Don Camillo“ oder „Matterhorn“, zu hören und spielt in diversen Kammermusik- und Bandformationen. Er ist zudem auch als Sounddesigner tätig, zuletzt beim Kinderstück „Räuber sein ist ganz schön schwer“ im Theater St. Gallen. Erst kürzlich überzeugte er bei der dritten Ausgabe des Festivals VADUZ CLASSIC beim Konzert „Rhythm in Motion“.

Maximilian Näscher wird unterstützt durch Sonor Drums, Wincent Drumsticks und Turkish Cymbals.

www.groovedesign.li