Caroline Campbell

Dirigenten und Solisten 2019

Die Violinistin Caroline Campbell trat als Solistin beim Cleveland Orchestra, dem Los Angeles Philharmonic Orchestra, dem Shanghai Symphony Orchestra und vielen anderen Symphonieorchestern auf. Sie gab Solokonzerte in renommierten Konzerthallen wie der Carnegie Hall und dem Kennedy Center und spielte an exotischen Orten wie z.B. in Kuala Lumpur und dem Opera House in Sydney. Sie ist sowohl in der klassischen als auch in der populären Musikszene sehr gefragt, erhielt den Spitznamen „Violinistin der Stars“ und wurde auserkoren, Duette mit weltbekannten Künstlern wie Sting, Andrea Bocelli, Steven Tyler, Adam Levine, Michael Buble, Rod Stewart und Seal zu spielen. Caroline tourt regelmäßig mit dem Jazz-Trompeter Chris Botti, mit dem sie bei den Sinfonieorchestern in Detroit, Philadelphia, San Francisco, New York, Atlanta, Boston, Houston, Malaysia und St. Louis auftrat. Ihre Konzerte mit Botti fanden in fünf Kontinenten statt und umfassten Veranstaltungsorte wie den Blue Note Jazzclub in Mailand, der Barclay Arena in New York inklusive dem gemeinsamen Auftritt mit Barbara Streisand und ein Freilichtkonzert in Warschau anlässlich der Polnischen EU-Ratspräsidentschaft. Sie spielte Duette mit Andrea Bocelli in seinem PBS-Special "Andrea Bocelli: Die Liebe in Portofino" und wurde auf seinem neuesten Album "Passione" vorgestellt. Caroline konzertierte mit ihm in den USA, Grossbritannien und Südamerika und gab ein kostenloses Fernsehkonzert für 100.000 Zuschauer auf den Stufen der berühmten Basilika Aparecida in Brasilien. Ihre Virtuosität und Leidenschaft führten zu Aufnahmen und Live-Auftritten von Filmmusikkonzerten. Sie nahm für grosse Blockbuster wie "Hunger Games" und "Pirates of the Caribbean" auf, arbeitete mit Junkie XL für „Dark Tower“, lieferte die Violin-Soloaufnahme für Jennifer Anistons Film „Wanderlust“, spielte das virtuose „Rote Violine“-Konzert von Corigliano und gab die Weltpremiere von Theodore Shapiros „Suite für Violine und Orchester“ aus „Der Teufel trägt Prada“ mit dem Dallas Sinfonieorchester. Caroline studierte Violine bei David Cerone und Donald Weilerstein am Cleveland Institute of Music. Caroline studierte Violine bei David Cerone und Donald Weilerstein am Cleveland Institute of Music. Als Phi Beta Kappa Mitglied absolvierte sie sowohl den Bachelor als auch den Master an der Stanford University, an der sie Informatik, Logik, Linguistik und Psychologie studierte. Sie spielt auf einer Joseph Gagliano Geige von 1771 und ist zwischen Santa Monica, Kalifornien und Bermuda unterwegs.