Lucas Jamin Tiefenthaler

Posaune

Solo

Lucas Tiefenthaler wurde 1994 in St. Gallen geboren. Seit seinem neunten Lebensjahr erhält er Posaunen- und Klavierunterricht. Auf der Posaune wurde er u.a. von Christian Sturzenegger, Branimir Slokar im Bachelorstudium an der Hochschule der Künste Bern und von Andreas Klein unterrichtet, bei welchem er sein Masterstudium als Orchestermusiker an der Universität der Künste Berlin mit Bestnote abschloss.

Seit 2014 hat er die Stelle des 1. Posaunisten im Sinfonieorchester Liechtenstein inne und ist ab Sommer 2017 Akademist bei den Düsseldorfer Symphonikern.

Weitere wichtige Erfahrungen konnte er mit dem Schleswig-Holstein Festival Orchester und als Aushilfe beim Deutschen Symphonieorchester Berlin sammeln.

Seine schulische Laufbahn bestritt er an der Talentschule Musik in Wittenbach und danach in der Förderklasse des Gymnasiums Hofwil, in dem er 2014 sein Abitur abschloss. Neben Tourneen mit verschiedensten Jugendorchestern und der Band „Swing Kids“ bestritt er zahlreiche Solokonzerte – beispielsweise mit der Camerata Zürich in der Tonhalle Zürich, mit den Zagreber Solisten beim Festival NEXT GENERATION in Bad Ragaz, oder mit dem Collegium Musicum Ostschweiz in St. Gallen. Im Sommer 2017 gestaltete er die Uraufführung von „Scene Change“, einem Konzert für Posaune und Orchester von Oliver Waespi, am Menuhin Festival Gstaad.

Er gewann mehrmals erste Preise mit Auszeichnung bei dem Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb (SJMW) und bei dem österreichischen Landes- und Bundeswettbewerb „Prima la Musica“, bestand die Aufnahmeprüfung der Barenboim-Said-Akademie in Berlin und ist als Mitglied im „Slobone-Quartett“ Preisträger des ORPHEUS – Swiss Chamber Music Competition, des 1. „In Medias Brass International Brass Chamber Music Festival and Competition“ in Ungarn (2017), sowie Finalist des renommierten internationalen Wettbewerbs für Blechbläserensembles der Stadt Passau.

2015 erhielt er ein Stipendium der Friedl Wald Stiftung in Höhe von 14'000.- Schweizer Franken.