Lucas Jamin Tiefenthaler

Posaune

Solo

Lucas Tiefenthaler wurde 1994 in St. Gallen geboren. Sein Vater ist ebenfalls Musiker. Im Sommer 2001 startete er seine musikalische Ausbildung bei Agnes Hunziker und erhielt ab 2004 Posaunenunterricht bei Herrn Leopold Hrach und von 2004 bis 2010 bei Christian Sturzenegger. Seit 2010 wird er von Professor Branimir Slokar unterrichtet. Darüber hinaus nahm Lucas Tiefenthaler von 2003 bis 2010 Klavierunterricht bei Guido Keller. Er war mehrfacher 1. Preisträger beim Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb in Lausanne (2007), Lugano (2009), Basel (2011) und mit Auszeichnung in Bern (2013).

Des Weiteren würdigte man ihn mit Sonderpreisen in Form von Soloauftritten mit der Camerata Zürich in der Tonhalle Zürich (2008) und im Théâtre Benno Besson in Yverdon-les-Bains (2013).

Beim österreichischen Pendant prima la musica gewann er 1. Preise mit Auszeichnung beim Finale in St. Pölten (2007), Klagenfurt (2009) und in Salzburg (2011). Beim ORPHEUS – Swiss Chamber Music Competition war er Preisträger mit dem "Slobone-Quartett" (2012). Mit der Kinderbigband „Swing Kids“, der Lucas Tiefenthaler angehörte, durften sie sich Preisträger des Kiwanis Clubs nennen. In dieser Formation unternahm er mehrere internationale Tourneen, unter anderem nach Japan und Amerika, und hatte einen Soloauftritt in der Auditorium Stravinski in Montreux beim 33. Schweizerischen Brass Band Wettbewerb, sowie mit den Smetana Philharmonikern Prag in Meggen.

Lucas Tiefenthaler hatte ferner Auftritte im Rahmen der Preisträgerkonzerte in Chur, Lausanne und Dornbirn (ORF), Feldkirch, Basel, Arbon, St. Gallen und Neuchâtel. Ausserdem wurde er mit dem Spezialpreis für eine ausgezeichnete Klavierbegleitung am Thurgauer Musikwettbewerb prämiert.