Moritz Huemer

Violoncello

Moritz Huemer wurde 1999 in Österreich geboren und lebt seither im Fürstentum Liechtenstein. Von 2004 bis 2015 hatte er Cellounterricht an der Liechtensteinischen Musikschule bei Josef Hofer. Seit Herbst 2015 wird er privat von Rafael Rosenfeld in Basel unterrichtet. Er besucht derzeit das Musikgymnasium in Feldkirch (Österreich).

Zwischen 2008 und 2017 erhielt er beim österreichischen Wettbewerb „Prima la Musica“ sowie beim Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb mehrfach den ersten Preis auf Bundesebene. Dabei wurde er u. a. mit dem ESTA und EMCY Sonderpreis ausgezeichnet. Im Frühjahr 2009 wurde ihm in Liechtenstein der Podiumspreis von Erbprinzessin Sophie von und zu Liechtenstein mit dem Prädikat: „für die erstaunlich virtuose Beherrschung seines Instruments und die Erkundung von dessen klanglichen Möglichkeiten” überreicht. Im März 2012 nahm er beim Europäischen Lions Musikwettbewerb für Violoncello in Luzern teil und wurde mit einem Sonderpreis für die besondere Leistung in seinem Alter ausgezeichnet.

Er spielte schon einige Male als Solist mit Orchester, wie z.B. mit dem Sinfonieorchester Liechtenstein oder dem Collegium Musicum Ostschweiz aus St. Gallen.

Neben seinen Soloauftritten spielt Moritz auch gerne im Orchester und Kammermusik in den unterschiedlichsten Formationen, so beispielsweise im Trio Millennium oder auch im Trio auf der „EMCY’s Young Hearts for Music Tour“.