Ganna Lysenko

Viola

Ganna Lysenko wurde 1990 in Lugansk (Ukraine) in eine Musikerfamilie geboren. Von 2001 bis 2005 besuchte sie die Musikschule in Lugansk. 2005 wechselte sie in die Bratschenklasse der regionalen Hochschule für Kunst und Kultur in Lugansk und erhielt im Jahr 2009 ein Diplom für junge begabte Studenten. Anschliessend studierte sie an der National University of Arts „Kotlyarevsky“ in Kharkiv in der Klasse von Prof. N. Udovitshenko, an der Musikakademie Zagreb in der Klasse von Prof. A. Milošev, an der Fryderyk-Chopin-Musikuniversität in Warschau in der Klasse von K. Budnik-Galazka sowie am Conservatorium Maastricht in der Klasse von Prof. M. Kugel. Derzeit studiert sie an der Haute École de Musique de Lausanne (HEMU) in der Klasse von A. Zemtsov.

Die junge Bratschistin besuchte zahlreiche Meisterkurse, u. a. bei Thomas Riebl, Patrick Jüdt, Hatto Beyerle, Lars Anders Tomter, Wilfried Strehle und Kim Kashkashian. Ausserdem ist sie Stipendiatin der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein und nimmt dort an den Intensiv-Wochen teil.

Ganna Lysenko gewann bereits zahlreiche Wettbewerbspreise in der Ukraine. 2012 erhielt sie den 3. Preis beim nationalen kroatischen Wettbewerb „B. Papandopulo” (der 1. und 2. Preis wurde nicht vergeben). 2014 war sie Preisträgerin der „52nd Croatian National Competition for Students of Music and Dance”, erhielt den „Golden Award“ bei der „6th International Music Competition and Festival for Soloists and Chamber Groups Svirél” in Slowenien sowie den 2. Preis beim „Premio Francesco Geminiani“ in Verona. Beim 53. Internationalen Musikwettbewerb „Beethoven’s Hradec“ gewann sie den 3. Preis. Ausserdem war sie Finalistin beim „23. Internationalen Johannes-Brahms-Wettbewerb“ in Pörtschach.

Als Solistin trat Ganna Lysenko mit dem Philharmonischen Orchester Lugansk unter der Leitung von Kurt Schmid (Wien) und mit dem Kammerorchester Zagreber Solisten auf. Sie war bereits zu Gast bei verschiedenen Kammermusikfestivals, u. a. FESTIVAL NEXT GENERATION Bad Ragaz (Schweiz), Musik Campus RheinMain – Bell’Arte Frankfurt RheinMain 2014 (Deutschland), 6. Festival Musica Maxima in Zagreb (Kroatien), Festival MusicConnects in Bad Ragaz (Schweiz) und Kammermusikfestival in Hoorn (Niederlande).

Orchestererfahrung konnte Ganna Lysenko im Sinfonieorchester Liechtenstein, im Kroatischen Nationaltheater in Zagreb, im Kammerorchester Zagreb und im No Borders Orchestra (NBO) sammeln. Ausserdem war sie Stimmführerin der Bratschengruppe im Mediterranean Youth Orchestra beim Festival d’Aix-en-Provence. Derzeit ist sie Mitglied des ENSEMBLES ESPERANZA, das aus Stipendiatinnen und Stipendiaten der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein besteht, und seit 2016 auch Mitglied des Gustav Mahler Jugendorchesters.